W

Monday - Saturday, 8am to 10pm




Kamin einbauen

Jetzt Offerten,  Preise und Kosten vergleichen

  • Geprüfte Anbieter & Handwerker  
  • Gratis mehrere Offerten einholen
  •  Anbieter Aus Ihrer Nähe              

Offerten einholen

Tipps und Anleitung zum  "

Kamin einbauen

"

 Der Ratgeber für "selber machen"  und "machen lassen" 


Kamin einbauen


 Kamine und Kachelöfen bringen Wärme ins Haus.
Wir stellen Unterschiedlixhe Möglichkeiten des Selbslbaus vor, geben Anleitungen sowie Hinweise rund ums Heizen mit Holz.

Einsatz von Wamluftöffen
Längst ist der moderne Ofenbau keine reine Ofensetzertätigkeit mehr. Inzwischen folgt auch die Industrie dem Trend zum Eigenbau und bietet selbermacherfreundliche Systeme an. Eine Möglichkeit, sich eine Kaminecke selbst zu realisieren und das gleich mit viel Freiheit in der Gestaltung ist der Einbau eines Kamineinsatzes mit individueller Ummauerung. Solche Warmluftöfen lassen sich am besten mit Elementen aus Gasbeton erstellen. Zwei unserer drei Vorschläge sind frei gestaltet, während die spitzgiebelige Variante so komplett als Bausatz erhältlich ist, inklusive vorgefertigten Gasbetonformteilen. Für alle ummauerten Warmluftöfen gilt: Zuerst wird der Einsatz angeschlossen. Dann erfolgt die Isolierung mit Dämmatten, die Aufmauerung der Warmluftkammer mit Lufteintrittsgitter und Warmluftöffnungen. Alle weiteren Aufbauten wie Schürze, Regale und Sitzbänke liegen außerhalb der Wärmekammer und geben dem Ofen Form und Gesicht.

Profi-Tipps Für Kaminbau

Jeder Ofen bau oder Ofenkauf muß vorher mit dem Bezirksschornsteinfegerm eister abgesprochen werden. Hat er die Genehmigung erteilt und die Gesamtanlage abgenommen, kann er für eventuelle Schadensfälle später haftbar gemacht werden.
Das Ofenrohr, muß zum Mauerwerk des Sch ornsteins unbedingt dicht abschließen. Am besten wird dazu eine Mauerbuchse verwendet. Längere Rauchrohrleitungen sind mit Dämmstoffen zu ummanteln, wenn sie nicht Wärme an den

Raum abgeben sollen. Waagerechte Strecken wie auch Verengungen möglichst vermeiden. Die Rauchrohrstücke müssen an ihren Verbindungsstellen gut abdichten.

Brennbare Fußböden unter und vor jeder Feuerstätte müssen gegen herausfallende glühende Brennstoffe, Funken oder Wärmeabstrahlung bis 50 Zentimeter vor der Feuerungstür und nach beiden Seiten um je 30 Zentimeter geschützt werden. Am günstigsten ist ein keramischer oder Natursteinbelag oder eine zum Ofen passende Stahl-Zierplatte.

Nicht in jedem Haus laßt sich auf einer vorhandenen Geschoßdecke ein Kachelofen aufstellen. Selbst Stahlbetondecken, die ja gewöhnlich nur mit 150 kp/m2 Verkehrslast bei Wohnhäusern ausgelegt sind, werden oft solch hohe Einzellast nicht tragen können. Bei Holzbalkendecken ist die Situation meist noch ungünstigen In diesen Fällen muß der Statiker gehört werden. Sollte ein Ofen etwa mittig auf nur einem Holzbalken, der parallel zur Wand liegt, aufgestellt werden, muß eine Balkenauswechselung mit Ausbohlung vorgenommen werden, damit ein zweiter Balken die Last mitträgt (a). Anders dort, wo die Balken in der Wand aufliegen (b).

Soll der Kachelofen auf dem Fußboden eines nicht unterkellerten Raumes stehen, muß ein Holzfußboden in Größe des Ofens ausgeschnitten und eine tragfähige Platte eventuell im Erdreich betoniert werden. Eine Isolierung gegen aufsteigen de Erdfeuch tigkeit ist einzubauen.

Bei schwimmendem Estrich auf einer Massivdecke muß der Estrich ausgeschnitten werden, so daß der Ofen direkt auf die tragende Decke gesetzt werden kann. In dieserA ussparung wird eine Beton-Plattform hergestellt.
Oft fehlt der notwendige Schornstein. Die meisten Häuser haben halt nur einen Abzug für die Öloder Gasheizung, aber an die darf man Ja keine Brennstellen fiir feste Brennstoffe anschließen. Da kann der Außenanbau eines Edelstahl-Schamsteins eine einfache Lösung sein. Für den Bau von Schomsteinen --auch zusätzlichen-muß ein Bauantrag gestellt werden.
 
Kachelofen bauen

Eigener Herd ist Geldes wert. Dieses alte Sprichwort gilt genauso gut für den eigenen Kachelofen, der an Wintertagen auf behagliche Abende in gemütlicher Atmosphäre hoffen läßt.

Hans und julia sind ein junges Ehepaar aus zürich, waren zu Gast bei Verwandten in der Nähe von bern. Nachdem man den frischen Herbsttag zu einem Spaziergang an den Deichen genutzt hat, versammelten sich abends alle im Wohnzimmer des geräumigen Landhauses um den heißen Kachelofen. Die Hausherrin servierte Labskaus und Schnaps und es wurde ein fröhlicher Abend.

Zuhause in ihrem Reihenhaus vermißten sie die wohltuende Wärme und Ausstrahlung dieser Ofenart, mit der ihre Zentralheizung nicht konkurrieren konnte. Doch ein Kachelofen schien wegen des Preises und Platzbedarfs außerhalb ihrer finanziellen und räumlichen Möglichkeiten zu liegen. Trotzdem war Dies ist kein Ofen von der Stange, sondern eine Maßanfertigung. Jeder Entwurf wird vorher von Ofenbauern durchkonstruiert und an Raum und Schornstein angepaßt. Außerdem erhält der Kunde ein kleines Holzmodell seines Ofens und einen Videofilm über dessen Aufbau.“.-W-e_r Hilfe braucht, kann einen Firmenmonteur zur kurzen Unterweisung oder Überprüfung bestellen. bei Hans  das Interesse geweckt worden und er informierte sich bei verschiedenen Herstellern über die Kosten und den Aufwand eines nachträglichen Einbaus. Zu seiner Freude stellte er fest, daß es im Angebot durchaus erschwingliche Bausatzöfen in verschiedenen auch Neubaubedingungen angepaßten Designs und Größen gab. Als er sich das Prospektmaterial und die ausführliche Bauanleitung durchlas, verschwanden auch seine anfanglichen Bedenken. Der gelernte Kaufmann traute sich diese Arbeit ohne weiteres zu. Nachdem er sich mit dem Bezirksschornsteinfegermeister beraten und gemeinsam mit seiner Frau den richtigen Standort mit Kaminanschluß gefunden hatte, stand die Entscheidung fest: Wöllners erwarben einen Bausatz-Grundofen und eine Woche nach der Lieferung war er aufgebaut, angeschlossen und vom Schornsteinfeger abgenommen.

Die Nutzung bestimmt den Kachelofen
Für welche Ofenart Sie sich entscheiden hängt neben der Optik vom Heizverfahren beziehungsweise von der Inbetriebnahmehäufigkeit ab:
Der Grundofen verfügt weder über einen Rost noch über Ascheraum und Aschetür und kann in seiner Brennleistung nicht stufenlos reguliert werden. Das Brennmaterial wird durch die Fülltür direkt auf den Ofenboden, den Grund, gelegt. Am besten eignet sich Holz, da es rückstandsarm verbrennt und keine Luftzufuhr von unten benötigt. Als weitere Besonderheit besitzt der Grundofen keine Lüftungsklappen. Das bedeutet, daß er seine Wärme, die er in den Kacheln gespeichert hat, ausschließlich als StrahlungsWärme abgeben kann. Vom Zeitpunkt des Anzündens bis zur vollständigen Erwärmung des Raumes vergehen darum vier bis fünf Stunden. Zum Ausgleich für die lange Wartezeit heizt er aber auch nach dem Erlöschen des Feuers stundenlang Weiter. Grundöfen eignen sich für Benutzer, die immer zu Hause sind und daher den Ofen nur abends ausgeben lassen müssen. Der Warmluftofen Wird vor allem den Ansprüchen des modernen Wohnkomfort gerecht. Sein Feuerraum ist ein schamottebesetzter Guß-oder Eisenheizeinsatz mit Rost, in dem je nach Brenner Holz‚ Kohle, Keks, Gas oder öl verfeuert werden können. Uber die Luftschlitze unten in der Ummantelung wird dem Feuer Frischluf’t zugeführt, die dann erwärmt durch die oberen Luftschlitze wieder austritt und sich im Raum verteilt. Die so erzeugte Konvektionswärme wirkt schneller als die Strahlungswärme, die von der Ummantelung abgegeben wird. Durch Verminderung der Luftzufuhr kann auch die Brennleistung einfach reguliert werden. Manche Modelle besitzen zur zusätzlichen Wärmegewinnung noch einen sogenannten Nachheizkasten, durch den der heiße Rauch gelenkt wird, bevor er dem Schornstein entweicht. Beide Heizarten zusammen ermöglichen eine flexiblere Handhabung und kommen Berufstätigen zugute, die ihren Ofen erst abends anwerfen und dann nicht lange auf die ersehnte Wärme warten wollen. Ein Warmluftofen muß immer so plaziert werden, daß er genug Luftzufuhr bekommt, über Luftkanäle aus dem Kellergeschoß oder dem Treppenhaus.


Kosten : Was kostet Kamin einbauen ?

Die Preise zu dem Thema  "Kamin einbauen"  sind sehr unterschiedlich und hängen von mehreren Faktoren ab. Die Kosten in der Schweiz variieren stark je nach Handwerker, Firma und  m2 (qm). Für einen schnellen Preisvergleich und günstige Angebote von professionellen Firmen, empfehlen wir Ihnen kostenlose und unverbindliche Offerten hier anzufragen. Sie erhalten  anschliessend mehrere Offerten von bewerteten Anbieter. Bei der Bewertung spielt die gute Erfahrung eine grosse Rolle. 



.
 


 


 

Unsere Partner