W

Monday - Saturday, 8am to 10pm




Wohnung Streichen

Jetzt Offerten,  Preise und Kosten vergleichen

  • Geprüfte Anbieter & Handwerker  
  • Gratis mehrere Offerten einholen
  •  Anbieter Aus Ihrer Nähe              

Offerten einholen

Tipps und Anleitung zum  "Wohnung streichen"

 Der Ratgeber für "selber machen"  und "machen lassen" 


Wohnung streichen : Anstrich auf Putz 

  

 Ein paar Vorbemerkungen

In diesem Kapitel werden wir die Arbeitsgänge beschreiben, die beim Streichen von Decken sowie von Innenund Außenwänden ausgeführt werden müssen. Dabei soll die Anstrichtechnik jeweils einer Farbe geschlossen behandelt werden. Das erscheint uns im Hinblick auf die praktische Ausführung am sinnvollsten. Dabei kann es allerdings nicht ausbleiben, daß ein Arbeitsgang auch einmal doppelt (unter verschiedenen Farben) beschrieben wird.

Wenn Sie sich für den Anstrich mit einer bestimmten Farbe entscheiden, dann lesen Sie sich vorne (Seite 18 f.) aufmerksam die Charakteristik dieser Farbe durch. Auch über das Mischen und Ansetzen finden Sie dort alles Wissenswertes; Zwar haben wir an jener Stelle auch aufgeführt, für welchen Untergrund diese oder jene Farbe geeignet ist und wo man sie keinesfalls auftragen darf. Dennoch soll hier noch einmal zur besseren Orientierung ein kurzer Überblick gegeben werden. Dabei gehen wir nicht von der Farbe aus, sondern von den verschiedenen Arten des Untergrundes und ihren Altanstrichen.

Im zweiten Absatz dieses Kapitels beschreiben wir, welche Vorarbeiten an schadhaftem Putz notwendig sind und wie diese Arbeiten vorgenommen werden. ' ‘ Übrigens sollen hier noch zwei Begriffe geklärtwerden: Beim Erneuerungsanstrich handelt es sich, wie der Name schon sagt, um einen Anstrich von Wänden, Decken und gegebenenfalls auch Tapeten, die bereits gestrichen waren. Diese Art des Anstrichs wird wohl in den weitaus meisten Fällen für den Do-ityourself-Handwerker in Betracht kommen. Doch mancher wird auch einen N euanstrich im gerade fertiggestellten Haus selber vornehmen wollen. Der Neuanstrich ist also der erste Farbauftrag auf eine bisher noch nicht gestrichene Fläche.

Probleme gibt es auch hierbei eigentlich nicht. Sie sollten allerdings darauf achten, daß die Maurer die Wände glatt und sauber verputzen. Dann brauchen Sie keine Unebenheiten mehr auszugleichen.
 Mit welcher Farbe sollen wir streichen? .

Wollen Sie Ihrer Wohnung oder einzelnen Räumen einen Erneuerungsanstrich geben, dann sollten Sie zwei Vorüberlegungen anstellen:

1. Welche Anforderungen werden an die Farbe gestellt? (Schutz des Mauerwerkes, wischfest, strapazierfähig, feuchtigkeitsbeständig, dabei atmungsaktiv oder nicht, unempfindlich gegen Fettspritzer.)

2. Mit welcher Farbe ist der jetzt schlecht gewordene Anstrich vorgenommen worden?

Es wird Ihnen nicht immer gelingen, die Frage 2 selber zu klären. Wenn Sie darüber keine Klarheit bekommen, müssen Sie einen Fachmann fragen.

Meistens wird es aber darum gehen, festzustellen, ob der alte Anstrich aus Kalkoder Leimfarbe besteht. Und dafür gibt es ein einfaches Prüfungsverfahren:

  • . Kalkfarbe hat" ein leicht körniges Aussehen. Reiben Sie mit dem feuchten Finger darüber, läßt sich die Farbe nicht entfernen. Betupfen Sie eine Stelle des Anstrichs mit Wasser, dann bleibt diese Stelle hell oder wird nur sehr ungleichmäßig und teilweise dunkler.


  • . Leimfarbenanstriche kann man mit dem feuchten Finger abreiben. Benetzt man sie mit Wasser, dann wird der Anstrich an dieser Stelle sofort gleichmäßig dunkel.


Schwierig 'ist es, Binderoder Dispersionsfarbe von Kalkfarben zu unterscheiden. Denn diese Farben lassen sich ebenfalls nicht abreiben. Sie sehen aber glatter, oftmals auch leicht glänzender aus als Kalkfarben, sind zudem meist auch scheuerfester als Kalkfarben.
Mit Ölfarbe oder Lack werden vielleicht die Sockel in Küche und Bad gestrichen sein. Man erkennt diese Farben leicht an ihrem Glanz und ihrer besonderen Widerstandsfähigkeit.
 

Nachfolgend geben wir Ihnen eine Übersicht, die Ihnen die Wahl der richtigen Farbe erleichtern soll:

  • . Wände sind nur verputzt (Neubau): Als Erstanstrich ist für alle Räume ein Anstrich mit Kalkfarbe am meisten zu empfehlen. Man kann jedoch auch Dispersionsfarbe verarbeiten. Dies ist vorzuziehen, wenn Sie möglichst bald Tapeten an die Wände bringen möchten. In diesem Falle ist von Kalkfarbe abzuraten. Anstriche mit Öl oder Kunstharzfarbe sind nach entsprechender Vorbehandlung möglich (für die Ölsockel in Küche und Bad) ; besser ist es jedoch, damit noch ein Jahr zu warten.


  • . Außenwände sind nur verputzt (Neubau): Am günstigsten ist ein Anstrich mit Kalkfarbe (er ist auch am preiswertesten). Häufig werden auch Wasserglasfarben für den Erstanstrich verarbeitet (verhindert das Eindringen von Regen; teure Farbe und für den Laien nicht ganz unproblematisch). Weiterhin kommt Dispersionsfarbe in Frage, und zwar spezielle Fassadenfarbe.


  • . Wände mit altem Anstrich von Kalkfarbe: Hierbei müssen Sie wissen, wie oft die Wände schon mit Kalkfarbe gestrichen wurden. War das einschließlich des Erstanstrichs bereits dreimal der Fall, dann sollte man keine Kalkfarbe mehr nehmen. Die Räume erhalten nun einen Anstrich mit der preiswerten Leimoder. der kostspieligeren Dispersionsfarbe. Leimfarbe kann man nicht in Küchen oder Bädern mit sehr hohem Feuchtigkeitsgehalt verstreichen. Für das Kinderzimmer ist die unempfindliche Dispersionsfarbe ideal.


  • . Außenwände mit altem Anstrich von Kalkfarbe: Kalkfarbe, Dispersionsfarbe oder Binderfarbe.


  • . Wände mit altem Anstrich von Leimfarbe: Als Erneuerungsanstrich kommt wiederum Leimfarbe oder Dispersionsfarbe in Betracht. Uber feuchte Küchen, Kinderzimmer usw. siehe oben! Von einem Anstrich mit Kalkfarbe sollte man tunlichst Abstand nehmen.
  •  . Außenwände mit altem Anstrich von l/Vasserglasfarbe: Möglichst wieder die Wasserglasfarbe nehmen.


  • . Wände mitaltem Anstrich von Dispersionsfarbe: Am besten ist es, auch den Erneuerungsanstrich mit Dispersionsfarbe auszuführen. Wem das zu teuer ist, der kann nach entsprechend gründlicher Vorbehandlung auch Leimfarbe nehmen.


  • . Wände mit neuen Tapeten: Neue Tapeten können überstrichen werden, und zwar mit Leimoder Dispersionsfarbe. Allerdings sollte die Tapete mindestens 24 Stunden an der Wand sein. Ratsamer ist es, wenn sie noch etwas länger (einige Tage) hängt. In den allermeisten Fällen wird es Rauhfasertapete sein, die sofort nach dem Tapezieren gestrichen wird.


  • . Wände mit alten Tapeten: Wenn die Tapeten keine großen Beschädigungen aufweisen, fest haften und noch nicht zu häufig gestrichen wurden (je nach Qualität 2bis 4mal), kann man Leimoder Dispersionsfarbe auftragen. Wird eine alte Tapete zum erstenmal gestrichen, dann muß diese Tapete von einer Qualität sein, die einen Anstrich verträgt. Die ganz billigen Papiertapeten lassen sich gewöhnlich nicht streichen.


Kosten : Was kostet Wohnung streichen ?

Die Preise zu dem Thema  "Wohnung streichen"  sind sehr unterschiedlich und hängen von mehreren Faktoren ab. Die Kosten in der Schweiz variieren stark je nach Handwerker, Firma und  m2 (qm). Für einen schnellen Preisvergleich und günstige Angebote von professionellen Firmen, empfehlen wir Ihnen kostenlose und unverbindliche Offerten hier anzufragen. Sie erhalten  anschliessend mehrere Offerten von bewerteten Anbieter. Bei der Bewertung spielt die gute Erfahrung eine grosse Rolle.

Mehr zum Thema :
- Vorbereitungs- und Ausbesserungsarbeiten 
- Wohnung streichen : Mit Kalkfarbe 
- Wohnung streichen : Mit Leimfarbe 
- Wohnung streichen : Mit Binder- oder Dispersionsfarbe 
- Wohnung streichen : mit Ölfarbe     




.
 


 


 

Unsere Partner